Ansel

Goldener Oktober - meine Kameratasche "Ansel" aus gold-gelben "Oilskin"

Oktober 25, 2017




Im Blog vom "Mein Tragling und ich" habe
ich vor einiger Zeit die tolle Kameratasche ANSEL bewundert.
Für mich, als Taschen-Näh-Neuling, stellte sich
die Frage, wie kann man denn so etwas bitteschön
selber nähen?


Da ich mich von Herausforderungen ungern aufhalten lasse,
kaufte ich das deutsche Schnittmuster bei
Das Original ist in Englisch von Sew Sweetness.



Beim Lesen der "Näh-Zutaten" stellte sich relativ schnell
eine gewisse Ernüchterung bei mir ein.
Man benötigt eine Menge Zutaten, von denen ich
einige noch nicht einmal kannte.
Wie gesagt, ich bin Taschen-Neuling....


Ich wurde kurz etwas "weinerlich",
auch beim Lesen der vielen Teile, die man da so zuschneiden muss.
Es handelt sich fast nur um Rechtecke
verschiedener Ausmasse und Materialien.



Aber, wenn man sich da erst mal durchgearbeitet hat,
fängt alles an, einen Sinn zu bekommen.
Man versteht plötzlich, für was all diese Rechtecke gut sein werden.


Ich verstehe sehr gerne, die Dinge, die ich gerade tue.
Und nach nicht allzu langer Zeit,
hat mir das Nähen der Tasche richtig Spass gemacht.
Es war ein bisschen wie Lego-Bauen...


Teil für Teil zusammenfügen.
Und es entsteht eine wundervolle Tasche,
aus vielen Schichten.
Weich gepolstert, aber trotzdem sehr robust und stabil.


Ich mag die kubische Form der Tasche sehr.
Das Material "Oilskin" - ist eine gewachste Baumwolle
aus englischer Herstellung.
Die Farbe und das dunkelbraune Gurtband
geben der Tasche einen coolen Retro-Look.


Und das Innenleben der Tasche ist sensationell praktisch.
Eine Trennwand läßt sich verschieben, und auf verschiednen
Kameragrößen und Objektive anpassen.


Im Taschendeckel ist eine Mesh-Tasche eingearbeitet,
für Speicherkarten, Objektivdeckel oder ähnliches.
Die Einfassung an der Taschenkante habe ich aus dem
Kunstleder "Maro" von Swafing gefertigt.


Der Stil der Tasche ist sowohl Männer- als auch Frauentauglich.
Das war mir sehr wichtig, denn meistens trägt mein
Mann die Kamera.


Somit, ist eigentlich alles gesagt,
was es zu meiner neuen Kameratasche zu sagen gibt...


Das Label ist aus dem veganen Snappap Plus
von Snaply. Ich habe es beplottet und von Hand ausgeschnitten.
Bei Snaply habe ich auch die tollen silbernen Schnallen gefunden.


Ich bin sowas von stolz auf das Endprodukt.


Mit so einer tollen Kameratasche,
muss man natürlich auch gleich ein paar schöne Fotos schießen!


Der Oktober mit seinem goldenen Licht,
hält die schönsten Motive bereit!


Ich liebe diese Jahreszeit.
Indian Summer...
Oder, wie wir Bayern sagen:
Altweiber-Sommer !


Super, dass jetzt ein Bild von mir kommt 
(ich meine wegen dem Altweiber-Sommer...) 😜!

Die Sweat-Jacke, die ich auf den Bildern trage,
ist ein neues Kibadoo-Schnittmuster: MAvinny 
Ich finde den Schnitt großartig!
Und ich habe dank der tollen Tipps im Schnittmuster,
gelernt Reißverschlüsse perfekt einzunähen.
Da hatte ich bisher immer etwas zu große Ehrfurcht.


Bei so einem Familienausflug fällt mir auf,
dass mittlerweile ganz schön viel von mir in Hand-
arbeit hergestellt wurde.
Sogar die Jacke von meinem Mann,
habe ich selbst gestrickt.

Ich finde ich bin so ein Glückspilz!
Dass ich Zeit und die Möglichkeit habe,
Dinge selber zu machen,
empfinde ich als großen Luxus.

Ich wünsche Euch ganz viel Freude und Erfolg
bei den Dingen, die Ihr selber macht!

Sonja




















You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Supertolle Tasche, auf die kannst du wirklich stolz sein! Gelb ist ja auch total meine Farbe. Und auch deine Jacke und die deines Mannes (ich hab's beim Stricken bisher nicht über Schals hinausgeschafft) sind absolut klasse. Auf ein paar letzte goldene Oktobertage!
    Liebe Grüße,
    Ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ronja! Jetzt ist es ja leider schon bisschen Grau, aber die Tasche ist ja immer noch schön gelb! 😊

      Löschen
  2. Der Retrolook ist genial! Das Futter habe ich so aufs erste gar nicht erwartet, war aber eine wirklich hübsche Überraschung! (Und Vergessen/Übersehen kann man sie bei diesem tollen Gelb auch nicht!)
    Viele Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anna. Das Futter ist mir auch einfach so aus meiner Reste-Kiste entgegengesprungen! Aber es passt irgendwie perfekt zu dem Retro-Look. Liebe Grüße, Sonja

      Löschen
  3. Hallo liebe Sonja, was für eine großartige Tasche. Ich näh ja nur eigentlich nleider, aber wenn ich mir das so ansehe... Da kommt man schon ins Träumen. Besser ich zeige sie nicht meiner Nikon, sonst bekommt diese auch noch Ansprüche ;-). Glg, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit, am liebsten nähe ich auch Kleider. Aber ich muss sagen, dass mit den Taschen macht echt auch Spass, und man hat nicht das Problem ob es hinterher auch gut sitzt! 😊
      Liebe Grüße, Sonja

      Löschen
  4. Eine so schöne Kameratasche hätte ich auch gerne! Leider bin ich zu ungeduldig, um so etwas selbst zu machen. Glaube ich jedenfalls!
    (Eventuell mache ich es ja doch...ich schließe mich einfach zwei Wochen in den Weihnachtsferien ein und lasse mich weder ansprechen noch ablenken...)
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, zwei Wochen brauchst Du dafür nicht, nur ein klein bisschen Geduld! Aber es lohnt sich! Liebe Grüße, Sonja

      Löschen
  5. Wunderschöne Kameratasche, ein Schmuckstück! Ich liebe sie, wie alle deine selbstgemachten Sachen !!!
    LG Missmiezzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn meine liebe Schwester sowas schreibt, dann freue ich mich ganz besonders! DANKE! und Bussi! Sonja

      Löschen
  6. Mir gefallen sowohl die Tasche als auch die Jacke. Nehme ich beide, gibst sie nur nicht ab, oder?! Taschen nähen sind auch nicht so meins, aber vielleicht irgendwann. Das Set für ein Kameraband habe ich seit Jahren aber...noch ungenäht. Ich sollte damit beginnen..

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar! ❤